Beim zweiten Anlauf lief’s schon besser

Praktikum der FAKF in Pilsen 2017

(Na podruhé už to šlo lépe….., Praxe v Plzni 2017)

Ganz schön aufgeregt waren wir, die Studierenden der Fachakademie, die sich für ein 14-tägiges Praktikum in Pilsen Ende Juni angemeldet hatten. Schon die Anreise hinterließ bleibende Eindrücke: Die beiden Fahrer unserer tschechischen Minibusse lieferten sich ein paar rasante Überholmanöver auf der Autobahn, doch letztendlich brachten sie uns heil ans Ziel. Die Tätigkeitsfelder variierten so stark wie die aufnehmenden Einrichtungen: vom Pilsener Bezirksamt bis zum Jugendfreizeitzentrum Radovánek, von Urkundenübersetzungen bis zum Betreuen von Tieren im Streichelzoo. Wenn wir nicht gerade hart arbeiteten, unternahmen wir verschiedene Ausflüge, etwa zum nahegelegenen Badesee, in den Pilsener Untergrund, ins Einkaufszentrum, ins Techmania-Wissenschaftscenter oder wir probierten uns einmal kulinarisch durch die ganze Stadt. Ein besonderes Highlight war das Bierfest „Gambrinus-Tag“, das am ersten Wochenende stattfand und Scharen von Besuchern anlockte. Natürlich wollten wir uns nicht als ortsfremd outen und so passten wir uns den lokalen Gepflogenheiten an und becherten mit. Alles in allem haben wir zwei äußert erlebnisreiche Wochen hinter uns, die wir so bald nicht vergessen werden. Auch unsere Tschechischkenntnisse haben von dem Aufenthalt profitiert. Wir bedanken uns bei allen, die es auch dieses Jahr wieder möglich gemacht haben, und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Carolin Schiml, FAKF 3 (Juli 2017)

// BBCLONE STATISTIC